Basic Yoga

– Viniyoga –

Der Mensch ist das Maß

NZ6_1350 Bearbeitet
  • D85_0943
  • NZ6_1098
  • NZ6_1151-Bearbeitet
  • D85_0911

Im Viniyoga werden Yoga-Übungen an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des jeweiligen Menschen angepasst – und nicht umgekehrt.

Im Konzept von T. Krishnamacharya und seinem Sohn T.K.V. Desikachar, die diese Methode entwickelt haben, geht man von der Tatsache aus, das jeder Mensch einzigartig ist und sich zum anderen immer wieder verändert. Man berücksichtigt hier die Lebensumstände, körperliche Fitness und den geistigen und seelischen Gesundheitszustand.

Da Viniyoga als Yogaanwendungsmethode zu verstehen ist, gibt es keine festgelegte Auswahl  an bestimmten Yogaübungen. Jede Yogastunde wird nach den entsprechenden Bedürfnissen gestaltet und ein sinnvoller Aufbau mit Variationen steht im Mittelpunkt. Pranayama (Atemtechnik) und Meditation runden die Yogastunde ab.

Ergänzend fließen in diese Stunde auch Elemente aus dem Yin Yoga ein. Dieser Yoga Stil ist wiederum sehr sanft und ruhig und die Stellungen werden dabei länger gehalten, passiv und ohne Kraft ausgeführt. Hierbei spricht man besonders die tieferen Schichten im Körper an.

Was brauche ich – wie bereite ich mich vor?

• Angenehme, leichte Sportbekleidung, ev. Socken für die Entspannung

• Handtuch für die Yogamatte

• Trinkflasche nach Bedarf

• Nicht unmittelbar vor dem Yoga schwer essen

• Genügend Zeit vor und nach der Stunde einplanen

• Bei gesundheitlichen Beschwerden bitte vor Kursbeginn Rücksprache mit dem Lehrer